Aus dem Leben eines Abenteurers auf vier samtigen Pfoten!

Allgemeines

Mein Katzenblog wurde am 01. Februar 2014 zum Leben erweckt. Damals erschien es noch als eine Unterseite zu meinem aktuell nicht mehr aktiven Blog. Seit dem 01. März 2017 ist Mikesch’s Blog eigenständig und nennt sich „Pfoetchenblog“ mit dem Slogan „Aus dem Leben eines Abenteurers auf vier samtigen Pfoten!“. Ich berichte aus der Sicht meines geliebten Katers und stelle die Beiträge (=Maunzer) daher in der Ich-Form (also so, als ob Mikesch selbst schreiben würde) online. Lesen kannst Du hier nebst Anderem über…:

  • Freunde (tierische & menschliche)
  • Aktionen (auch die anderer Blogs)
  • Veränderungen, die das Blog betreffen (z. Bsp. neuer Domainname, neue E-Mail Adresse)
  • Empfehlungen (z. Bsp. online Shops)
  • Fröhliches
  • Trauriges
  • Nachdenkliches
  • Mikesch’s Schabernack
  • Mikesch’s Missgeschicke

————————————————————————————————————————————————————————————————————————-

Mein Katzenblog, das zu diesem Zeitpunkt noch an anderer Stelle im Internet zu finden war, wurde einmal wie folgt beschrieben:
„Auf dem Katzenblog Bloggarden schreibt Sandra beziehungsweise ihr 7-jähriger Kater Mikesch über den Alltag mit und als Katze. Den Leser erwartet eine bunte Mischung an Themen rund um das Katzendasein und den Tierschutz. Mikesch selbst lebte als Streuner auf der Straße, bevor Sandra ihm ein liebevolles Zuhause gab.“ – Quelle: Deutscher Tierschutzbund Landesverband BW e. V. (im Februar 2017)

————————————————————————————————————————————————————————————————————————-

Neben Mikesch werde auch ich als Autorin manchmal in Erscheinung treten. Diese Beiträge (=Maunzer) werden mit dem Zusatz [Malina tippt] in der Überschrift versehen. Hierbei wird es sich ausschließlich um Beiträge (=Maunzer) handeln, die z. Bsp. Blogger-Aktionen zum Inhalt haben. Nebst vorher genannter Kennzeichnung werden diese Beiträge (=Maunzer) auch daran erkennbar sein, dass sie meinen Namen hinter „Autor/in: …“ im Beitrags-Header führen sowie an der Signatur (siehe Bild unten!), die jeden meiner Beiträge (=Maunzer) abschließt.

————————————————————————————————————————————————————————————————————————-

Ein Hinweis zum Layout/Design des Pfoetchenblogs: Mit der Web-Design Software „Artisteer“ generiere ich meine Themes, so auch dieses hier. Ich hoffe, es gefällt Euch. Wer Interesse daran hat, sein Blogtheme selbst zu generieren kann sich hier über Artisteer informieren. Ich habe mir vor Jahren bereits die Version „Home & Edition + Themler Personal“, die aktuell (Stand: 07. März 2017) $ 49,95 kostet, zugelegt und ich bin höchst zufrieden mit den umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten, die durch Artisteer angeboten werden.

Auch für Anfänger empfehlenswert! Es ist einfach zu händeln und logisch aufgebaut. Es erklärt sich Vieles von selbst. Die generierten Themes lassen sich exportieren als: Webseiten-Template, Blogger-Template, TumbIr-Theme und als WordPress Theme. Einsteiger werden sich rasch auskennen und bald wird es großen Spaß machen, mit Artisteer zu experimentieren und schöne, moderne oder verspielte – je nach eigenem Geschmack! – Themes zu designen. Nach jahrelanger Anwendung kann ich nur sagen: „Artisteer ist der (für mich) beste Theme-Generator. Ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Empfehlenswert, meiner Meinung nach.“

 
Bitte beachte UNBEDINGT meine weiteren Hinweise zum Copyright. Danke!
RSS-Feed
Wenn Du die Beiträge (=Maunzer) abonnieren möchtest, dann klicke auf die Grafik "Follow meow...".
Um die Kommentare (=FanGemaunze) abonnieren zu können, klicke auf diesen Link: Kommentare abonnieren
PB-Logo
Ich bin stolz Dir an dieser Stelle das Pfoetchenblog-Logo vorstellen zu können. Du darfst es Dir gerne mitnehmen und auf Deinem Webblog einbinden. Weitere Informationen dazu kannst Du hier nachlesen.
Anfragen
Alle Anfragen, die dieses Katzenblog betreffen, bitte ausschließlich an diese E-Mail Adresse versenden: info@pfoetchenblog.de.
Alternativ kannst Du auch das Kontaktformular nutzen.
Blogger Relations Kodex
Der WWF
Einst lebten 100.000 Tiger auf dieser Erde. Heute gibt es nur noch 3.890 Exemplare dieser majestätischen Großkatze. Tiger sind eine vom Aussterben bedrohte Rasse. Raubbau, Wilderei und die Vernichtung ihres Lebensraumes tragen dazu bei, dass die Population der Großkatzen immer weiter sinkt.
Eine Spende kann helfen, den Tigern eine Zukunft zu schenken.