Aus dem Leben eines Abenteurers auf vier samtigen Pfoten!

Omi Elke’s Streeties

Stand: März 2016
(erschienen auf dem vorherigen Katzenblog, das nicht mehr existent ist)

Heute noch so aktuell wie damals. Omi Elke leistet eine sehr gute Arbeit und engagiert sich sehr für die Streeties. Ihre Arbeit ist unterstützenswert. Futterspenden sind jederzeit herzlich willkommen.

————————————————————————————————————————————————————————————————————————-

Original-Beitrag aus März 2016

Hallo liebe online Freunde!

Meine Freunde, die Bewohner des Nussbaumhauses, haben eine gaaanz liebe Omi, die Elke heißt. Omi Elke kümmert sich sehr rührend und liebevoll um Straßenkatzen. Sie gibt ihnen Futter zu fressen, Leckereien zum Knabbern, tierärztliche Versorgung und – das darf nicht fehlen – ganz viele Streicheleinheiten. Mama sagt immer: „Die Omi Elke ist der Engel der Streeties!“ (Bild unten: Benny)

Nun hat Marion von Hagen, eine langjährige Leserin des Blogs von Anja, die Initiative ergriffen und einen Artikel über Elke’s Arbeit verfasst. In diesem Artikel – klickt ihr auf den Button in der Sidebar, gelangt ihr zu ihm – schlug sie vor, der Omi Elke unter die Arme zu greifen. Denn…:

Es ist eine sehr kostspielige Sache, sich um bis zu 15 Streuner zu bemühen. Etliche Kosten fallen hierfür an: Tierarztkosten, Futterkosten etc. Dazu gehören natürlich auch Kosten, die nicht vorhersehbar sind, zum Beispiel, wenn sich ein Tier verletzt und tierärztliche Hilfe oder gar eine OP benötigt. Die Omi Elke führt gewissenhaft Buch über die Ausgaben, die anfallen. Allein für das Katzenfutter fallen pro Monat 100 Euro an. Ausgaben für z. Bsp. Katzenstreu, Medikamente und Ähnliches nicht miteingerechnet. Das ist sehr viel Geld für die Omi.

Marion von Hagen schlug vor, ihr wenigstens die Futterkosten abzunehmen. 1.200 Euro fallen auf’s Jahr gerechnet für Katzenfutter an. Wenn ihr dem Spendenaufruf von Marion von Hagen für die Streeties folgen möchtet und einen Beitrag dazu leisten wollt, dann verwendet Omi Elke’s PayPal-Konto elke.holz@t-online.de.

Sicherlich wäre die Freude über eine Unterstützung bei Omi Elke und ihren Streeties sehr groß.
Natürlich wird sich auch Mama an dieser Spendenaktion beteiligen, denn die Bewunderung für die Omi Elke ist sehr groß. Sie ist beeindruckt von ihrem Engagement und – wie Marion von Hagen es schon geschrieben hat – von deren Stehvermögen. Das, was sie und ihre Tochter Anja von Engel und Teufel’s Blog leisten, ist ein aktiver Beitrag zum Tierschutz, und dieser ist in jedem Fall unterstützenswert. (Bild unten: Omi Elke mit Knöpfchen)

Liebe Omi Elke,

danke, dass Du Dich um all‘ die armen Kätzchen bemühst. Ihnen Liebe, Fürsorge und Aufmerksamkeit schenkst. Du versorgst sie mit allem, was sie brauchen. Du bist toll. Mach‘ weiter so. Ich bin sicher, dass Du von Seiten der online Gemeinschaft gaaanz viel Unterstützung erfahren wirst. Du leistest da wirklich eine ganz tolle Arbeit, für die man Dich nur bewundern kann.

Dein Mikesch.

Button „Hilfe für die Streeties“ von den Fellindianern.

 
Bitte beachte UNBEDINGT meine weiteren Hinweise zum Copyright. Danke!
RSS-Feed
Wenn Du die Beiträge (=Maunzer) abonnieren möchtest, dann klicke auf die Grafik "Follow meow...".
Um die Kommentare (=FanGemaunze) abonnieren zu können, klicke auf diesen Link: Kommentare abonnieren
PB-Logo
Ich bin stolz Dir an dieser Stelle das Pfoetchenblog-Logo vorstellen zu können. Du darfst es Dir gerne mitnehmen und auf Deinem Webblog einbinden. Weitere Informationen dazu kannst Du hier nachlesen.
Anfragen
Alle Anfragen, die dieses Katzenblog betreffen, bitte ausschließlich an diese E-Mail Adresse versenden: info@pfoetchenblog.de.
Alternativ kannst Du auch das Kontaktformular nutzen.
Blogger Relations Kodex
Der WWF
Einst lebten 100.000 Tiger auf dieser Erde. Heute gibt es nur noch 3.890 Exemplare dieser majestätischen Großkatze. Tiger sind eine vom Aussterben bedrohte Rasse. Raubbau, Wilderei und die Vernichtung ihres Lebensraumes tragen dazu bei, dass die Population der Großkatzen immer weiter sinkt.
Eine Spende kann helfen, den Tigern eine Zukunft zu schenken.