Aus dem Leben eines Abenteurers auf vier samtigen Pfoten!

Maine Coon Bärchen

Stand: September 2015
(erschienen auf dem vorherigen Katzenblog, das nicht mehr existent ist)

An dieser Aktion beteiligte ich mich mit einer Spende im September 2015. Die Höhe der Spende war nicht nennenswert, aber ich habe dazu beigetragen, das dem Maine Coon Katerchen geholfen werden konnte.

————————————————————————————————————————————————————————————————————————-

Original-Beitrag aus September 2015

Bärchen, das ist ein im April 2015 geborener Maine Coon Kater, der derzeit von der Organisation Maine Coon Hilfe e. V. betreut wird. Das knuffige Katerchen kam mit einem Leberschaden (Lebershunt) zur Welt.

Kurze Erläuterung dieses Krankheitsbildes:
Die Erkrankung zeigt sich darin, dass sich ein zusätzliches Gefäß gebildet hat, das das Blut um die Leber herum leitet. Dadurch wird verhindert, dass die Leber ihrer Aufgabe nachkommt, das Blut zu filtern und von Giftstoffen zu befreien.
Ammoniack ist einer dieser Giftstoffe, der bei der Verstoffwechselung von Eiweiß (Protein) entsteht. Ist das Tier gesund, wird Ammoniack in der Leber zu unschädlichem Harnstoff umgewandelt. Somit kann das Tier diesen Stoff mit dem Urin ausscheiden. Freies Ammoniack schädigt Gehirn sowie die Nervenzellen und verursacht Störungen neurologischer Art wie zum Beispiel Torkeln oder Kopfwackeln.

Bärchen wurde von der Maine Coon Hilfe e. V. übernommen, da seine bisherigen Besitzer mit seiner Behandlung überfordert waren. Was braucht Bärchen, damit seine Krankheit behandelt werden kann? Zuerst benötigt der Maine Coon Kater Spezialfutter, natürlich auch diverse Medikamente. Um eine Operation, die komplizierter Art und teuer ist, wird das süße Kerlchen nicht herum kommen. Spenden sind da willkommen! Wer Bärchen helfen und unterstützen möchte, der kann dies unter anderem auch über Nadine’s Katzenshop „CatSiMo“ tun.

————————————————————————————————————————————————————————————————————————-

PB-Logo
Ich bin stolz Dir an dieser Stelle das Pfoetchenblog-Logo vorstellen zu können. Du darfst es Dir gerne mitnehmen und auf Deinem Webblog einbinden. Weitere Informationen dazu kannst Du hier nachlesen.
Der WWF
Einst lebten 100.000 Tiger auf dieser Erde. Heute gibt es nur noch 3.890 Exemplare dieser majestätischen Großkatze. Tiger sind eine vom Aussterben bedrohte Rasse. Raubbau, Wilderei und die Vernichtung ihres Lebensraumes tragen dazu bei, dass die Population der Großkatzen immer weiter sinkt.
Eine Spende kann helfen, den Tigern eine Zukunft zu schenken.